Jeden ersten Samstag des Monats eine Stunde Musik
im Rathaus Thun (Kammermusik, Jazz, Text und Musik)

Konzertbeginn: 16.15 Uhr

Konzertkasse ab 15.15 Uhr

Eintritt: Fr. 20.-
Studierende und Lehrlinge: Fr. 10.-
Kinder bis 14 Jahre: gratis
Kulturlegi: Fr. 5.-

Kein Vorverkauf


Konzertvorschau:

Samstag, 7. Januar 2017

Solo Rezital

’s isch äben e Mönsch uf Ärde, Dass i möcht bi-n-ihm si.

Werke von Nicolò Paganini, Johann Sebastian Bach, Schweizer Volksliedbearbeitungen für Violine solo von Alexandre Dubach

Thomas Füri über das Geigen-Genie Alexandre Dubach: «Er ist ein Original. Er ist grosszügig und selbstlos, jugendlich, positiv, charmant und ehrlich. Seine Ehrlichkeit ist gepaart mit Bescheidenheit und Charisma, und sein Enthusiasmus durchdringt alles.»

Alexandre Dubach: Violine 

Samstag, 4. Februar 2017

Festliches Barock-Konzert

J.S. Bach: BWV 1060 Doppelkonzert g-Moll fu?r Violine, Oboe, Streicher u. b.c.; Georg Philipp- Telemann: Zwei Konzerte fu?r zwei Flo?ten, Fagott, Streicher und basso continuo; J.S. Bach: BWV 170 Kantate «Vergnu?gte Ruh, beliebte Seelenlust»

 Ensemble Prattica Terza aus St.Petersburg

Sabine Kaipainen: Mezzosopran, Traversflöte Aleksandr Kiskachi: Traversflöte
Sergey Filchenko: Solovioline, Konzertmeister Tuomas Kaipainen: Barockoboe, Oboe d’Amore, Barockfagott

Svetlana Greenfeld: Barockvioline Aleksandr Gorbunov: Barockvioline Pavel Filchenko: Barockviola
Rustik Pozyumsky: Viola da Gamba Kirill Ziborov: Kontrabass

Georgy Blagodatov: Cembalo, Orgelpositiv
Orgelpositiv: Christian Gfeller, Langnau

Achtung: Dieses Konzert findet in der Scherzligkirche Thun statt.  

Samstag, 4. März 2017

Ensemble Miroir

Ganz aus dem Häuschen

Annette Labusch: Sängerin Claire Genewein: Flötistin Stefi Spinas: Pianistin

Hausmusik. Musik im und aus dem Haus. Musik mit häuslichen Nebengeräuschen. Nebengeräusche, die ungeahnte und unerwartete musikalische Ressourcen offenbaren. Endlich dürfen Mixer, Computer, unerledigte Papierstösse oder Klettverschlüsse ihre klanglichen Möglichkeiten entfalten und sich zu grossen Meistern wie Beethoven, Händel, Friedrich Holländer oder Tom Waits gesellen, ja sich sogar solistisch profilieren. Nelly Bütikofer: Regie; Pedro Zimmermann: Produktionsleitung.

Flügel: Piano Music Simmen, Thun 

Samstag, 1. April 2017

«... und der Haifisch, der hat Zähne»

Kommt und hört die Gassenhauer und bitteren Liebeslieder aus der Dreigroschen-Oper von Bert Brecht / Kurt Weill (1928) und der Beggar’s Opera von John Gay / Dr. Christoph Pepusch (1728)!

Sabine Kaipainen: Mezzosopran, Traversflöte Tuomas Kaipainen: Englischhorn, Barockoboe, Blockflöte
Jonas Iten: Violoncello, Tenor

Fedor Stroganov: Klavier, Cembalo Flügel: Musikhaus Krompholz, Bern 

Samstag, 6. Mai 2017

Don Quijote

Der Schauspieler Adrian Kurmann spielt und erzählt die Geschichte unter Mithilfe des Publikums. Das Ensemble Zefirino begleitet mit Musik aus Georges Bizets «Carmen»

Ein Musiktheater für Gross und Klein

Die Abenteuer von Don Quijote de la Mancha sind legendär. Der selbsternannte Ritter besiegt zusammen mit seinem Knappen, Sancho Panza, Riesen, welche keine Riesen sind, schlägt Zauberer in die Flucht, die keine Zauberer sind, und kämpft gegen einen satten und schlafenden Löwen; und dies alles, um seine angebetete Dulcinea del Toboso zu beeindrucken, die es gar nicht gibt.

Ensemble Zefirino

Nadja Camichel: Querflöte Bridget Greason-Sharp: Oboe Michael Marending: Klarinette Severin Zoll: Horn
Till Schneider: Fagott
Adrian Kurmann: Schauspieler 

Samstag, 3. Juni 2017

Cellissimo

Nochmals im Thuner Rathaus, das pha?nomenale Cello-Ensemble der Hochschule fu?r Musik Genf-Neucha?tel unter der Leitung von Prof. Denis Severin

Werke von Johann Sebastian Bach, Hector Villa-Lobos, Giovanni Sollima und Karl Davydov

Emma Diemegard (Frankreich) / Bogdana Nedilko (Ukraine) / Nadzeya Kursava (Weissrussland) / Beatrise Blauberga (Lettland) / Pauline Lambert (Frankreich) / Lizi Ramishvili (Georgien) / Salauat Karibaev (Kazachstan) / Ping-Ping Zhang (China) 

Samstag, 1. Juli 2017

«Io la musica son ...»

«Ich bin die Musik», die mit lieblichen To?nen dem verwirrten Herzen Ruhe schenkt.» (aus dem Prolog der Claudio Monteverdis Oper «Orfeo», 1607)

Werke von Claudio Monteverdi, Dario Castello, Tarquinio Merula u.a.

Sabine Kaipainen: Mezzosopran
Segey Filchenko, St. Petersburg: Barockvioline Tuomas Kaipainen: Dulcian
Fedor Stroganov, Moskau: Cembalo 

Samstag, 5. August 2017

Tous les Matins du monde

(Titel des wunderbaren Gambenfilmes von Alain Corneau, 1991)

Zart und empfindsam musizieren Viola da Gamba und Orgel.

Werke aus sechs Jahrhunderten von Diego Ortiz, Girolamo Frescobaldi, Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms, Arvo Pa?rt, Olli Korteskangas

Varpu Haavisto: Viola da gamba / Kari Vuola: Orgel / Orgelpositiv: Christian Gfeller, Langnau 

Samstag, 2. September 2017

«Souvenir d’un lieu cher»

Werke von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Sergey Rachmaninov und Anton Stepanowitsch Arenski

«Als ich diese Stücke («Souvenir d’un lieu cher») gab, fühlte ich eine unbeschreibliche Melancholie, die bis zum Schreiben dieser Zeilen fortdauerte; bis ich den Flieder sah, der noch in voller Blüte steht, das ungemähte Gras und die Rosen, die gerade beginnen zu blühen!»

Tschaikowski in einem Brief an seine verehrte Mäzenin, Nadeshda von Meck

Klavier -Trio Kiev

Kirill Sharapov: Violine / Denis Severin: Violoncello / Tatiana Pavlichuk: Klavier / Flügel: Musikhaus Krompholz, Bern 

Samstag, 7. Oktober 2017

Das Cabinet des Dr. Caligari

Stummfilm – Robert Wiene, 1920 Live-Musik – Prof. Franz Danksagmüller, Lübeck: «Orgelpositiv, Gulliphon und Live-Elektronik»

Der expressionistische Film, ein Fiebertraum, gerät zum einmaligen, unwiederholbaren Gesamtkunst- werk mit der Live-Musik des berühmten Orgelvirtuosen, Improvisators, Franz Danksagmüller, aus Lübeck.

Eintritt: Fr. 25.–, Kinder ab bis 16 Jahre: Fr. 14.–, Keine Ermässigungen

Vorverkauf und Konzertkasse:

Kino Rex, Aarestrasse 2a, 3600 Thun www.kino-thun.ch

Tel. 0900 33 66 00 (Fr. 0.70/Min. aus dem Festnetz), Mo–Di, Do: ab 16 Uhr; Mi, Fr–So: ab 13 Uhr)

Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Kino Thun AG

Orgelpositiv: Christian Gfeller, Langnau

Samstag, 4. November 2017

Die Winterreise

Franz Schubert

 «Am Brunnen vor dem Tore Da steht ein Lindenbaum;

Ich träumt in seinem Schatten So manchen süßen Traum».

Als Franz Schubert seine Freunde im Herbst 1827 zu einer ersten Audition einlud, wo er den Zyklus selber vortrug, sprach er von einem «Kreis schauerlicher Lieder». Die Freunde erschraken zutiefst.

Elja Puukko (Helsinki): Bass  Bariton / Risto Lauriala (Helsinki): Klavier / Flügel: Musikhaus Krompholz, Bern 

Samstag, 2. Dezember 2017

Nehad El Sayed

Oudspieler und Komponist

In der arabischen Musik hat die Laute (Oud) eine a?hnlich zentrale Bedeutung wie das Klavier für die europäische. Nehad El-Sayed gehört zu den talentiertesten Oud-Spielern der Welt. Sein Konzert lässt uns tief in die geheimnisvolle, orientalische Geschichtenwelt eintauchen.

Werke des arabischen Repertoires sowie aus eigenen Kompositionen und Improvisationen.

Nehad El Sayed: «Der Dialog der Kulturen soll alles umfassen, vom Spirituellen bis zum humorvollen Spiel.»