Jeden ersten Samstag des Monats eine Stunde Musik
im Rathaus Thun (Kammermusik, Jazz, Text und Musik)

Konzertbeginn: 16.15 Uhr

Konzertkasse ab 15.15 Uhr

Eintritt: Fr. 25.-
Studierende und Lehrlinge: Fr. 10.-
Kinder bis 14 Jahre: gratis
Kulturlegi: Fr. 5.-

Achtung: Für alle Konzerte besteht Zertifikatspflicht


» Zum Artikel in der Berner Zeitung.

Konzertvorschau:

Samstag, 4. Dezember 2021

Finlandia!

Finnischer Tango, argentinischer Tango, Jan Sibelius und mehr

Mit dem bekannten finnischen Opernsänger, Juha Kotilainen samt Entourage


Juha Kotilainen: Bariton
Matti Makkonen: Violoncello

Trio Tanguango
Susanna Mieskonen: Violine,
Kirsi Laamanen: Akkordeon,
Maija Teikari: Klavier

Samstag, 1. Januar 2022

Neujahrskonzert

Wiener Klassik

Nepomuk Hummel (1778–1837) Streichtrio in G-Dur für zwei Bratschen und Violoncello
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Quintett für Oboe und Streicher KV 421b (arr. F.J.Rosinack 1748 – 1823) 
Franz Schubert (1797 – 1828) Streichtrio D471 in B-Dur

Beat Anderwert: Oboe
Nada Anderwert: Viola
Valery Verstiuc: Violoncello
Ekaterina Kanareva: Violine
Javier López Sanz: Viola

Mittwoch, 2. Februar 2022

Collegium Musicum Zug

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847): Streichquintett B-Dur op. 87 Antonin Dvo?ák: (1841 – 1904): Streichquintett Es-Dur op. 97

Albor Rosenfeld und Reiko Koi: Violinen
Alexander Besa und Alessandro D’Amico: Violen
Anne-Christine Vandewalle: Violoncello

Albor Rosenfeld spielt eine Geige von Pietro Guarneri (Bruder des berühmteren Del Gesù), 1753 in Venedig gebaut.

Samstag, 5. März 2022

Sinfonie Boscareccie

(Incontri probabili und improbabili in natura) Erwartete und unerwartete Begegnungen in der Natur

Musik des 17. Jahrhunderts, gespielt auf Original- Instrumenten, von Marco Uccellini, Tarquinio Merula und Girolamo Frescobaldi
Modern, farbig und leidenschaftlich klingt die Musik des Frühbarock für heutige Ohren. 

Arparla Ensemble
Davide Monti und Ulrike Engel: Violinen
Mauro Morini: Posaune
Maria Christina Cleary: Harfe

arparla.it

 

Samstag, 2. April 2022

Who Has Eaten All My Windows

Streichtrios von Henry Purcell (1659 – 1695), Ludwig van Beethoven (1770 – 1827), Ernst von Dohnányi (1877–1960), Santiago Bernal (1993*) u.a.

Für die Wiener Zuhörer 1797 war es überdeutlich, dass der junge Beethoven sich mit dem Streichtrio op.9 in die Regionen des «in höchstem Grade Wunderbaren» vorwagte.

Maxim Tzekov: Violine
Nicolás Bernal-Montaña: Viola
Santiago Bernal-Montaña: Violoncello
Maxim Tzekov (*2000) ist Gewinner des Internationalen Violinwettbewerbs. Alberto Lysy 2020 und spielt eine Violine von Jean Baptiste Vuillaume aus dem Jahre 1829.
maximtzekov.com

Samstag, 7. Mai 2022

Nehad El Sayed

Oudspieler und Komponist

In der arabischen Musik hat die Laute (Oud) eine ähnlich zentrale Bedeutung wie das Klavier in der europäischen.
Nehad El-Sayed stammt aus Kairo und war in Ägypten bereits ein erfolgreicher Oud-Solist, als er beschloss, in der Schweiz Komposition zu studieren. Seine Musik verbindet Ost und West subtil, lässt uns tief in die geheimnisvolle, orientalische Geschichten-Welt eintauchen.

nehadelsayed.com 

Samstag, 4. Juni 2022

Die Harmonie der Welt

Tänzerische, lebensfrohe, geistreiche, zeitlose Musik des 16. – 18. Jahrhunderts.

Werke des 16. – 18. Jahrhunderts von Tobias Hume, Thomas Robinson, Philippo Martino u.a.

Die Harmonie der Welt ... ein grosses Thema der Weisen und Gelehrten im alten Europa, auf der Suche nach den kosmischen Bauplänen, mit denen Gott das Universum erschuf, entdeckten sie wiederkehrende Muster von Formen und Verhältnismässigkeiten überall in der Natur, im Lauf der Gestirne und ebenfalls in der Musik.
 
Duo Kirchhof
Martina Kirchhof: Viola da Gamba
Lutz Kirchhof: Laute
lutz-kirchhof.de

Samstag, 2. Juli 2022

Festliches Sommer- Konzert

Hörner und Streicher – berühmte Werke

W. A. Mozart, zwei Märsche KV 248 und 445 J. M. Haydn, Romanze MH 806
W. A. Mozart, Quintett KV 407
L. Van Beethoven, Sextuor Op. 81b

Cyrille Pürro: Violine
Javier López Sanz: Violine und Bratsche
Clément Boudrant: Bratsche
Arthur Guignard: Violoncello
Stéphane Mooser: Horn
Denis Dafflon: Horn
Mit Denis Dafflon spielen Kollegen aus dem Freiburger Kammerorchester

Samstag, 6. August 2022

Alexandre Dubach

Werke für Solovioline von Johann Sebastian Bach

Auch nach 300 Jahren erstaunen die «Sei Solo a Violino senza Basso accompagnato» ungemein, in ihrer ungeheuer grossen Klangsprache eines eines polyphonen, mehrstimmigen Satzes, kompromisslos und fingerbrecherisch.

Alexandre Dubach: Violine

Samstag, 3. September 2022

Pièces de clavecin en concert

Gewidmet der Geliebten des Sonnenkönigs, der Marquise de Pompadour

Barockmusik im Originalklang

Werke des 18. Jahrhunderts von Jean Philippe Rameau, Johann Sebastian Bach, Jean-Baptiste Lully/Jean-Henri d’Anglebert und Peter Streiff (*1944)

Sarah Giger: Traversflöte
Rebeka Rusó: Viola da Gamba
Sebastian Wienand: Cembalo
 
atravers.ch

Samstag, 1. Oktober 2022

Ludwig tanzt mit Astor

Klassik trifft Tango Nuevo

Ludwig Beethoven: Klavier-Trio op.11, Gassenhauser-Trio
Astor Piazzolla: Las Cuatro Estaciones Porteñas (Die vier Jahreszeiten von Buenos Aires) u.a.
Trio Lignum
Carmen Berger: Klarinette
Thomas Kalcher: Fagott
Jean-Jacques Schmid: Klavier
 
trio-lignum.ch 

Samstag, 5. November 2022

Auf zwei Flügeln

Johannes Brahms (1833 – 1897): Haydn-Variationen Op. 56b und Sonate f-Moll Op. 34b für zwei Klaviere

Klavierduo Holma
Junko Holma – Klavier
Teemu Holma – Klavier

klavierduo-holma.ch

Samstag, 3. Dezember 2022

Grosse Oper: Aphrodite trifft Don Juan

Liebe, Eifersucht, Humor, Machos und Sirenen

Arien und Duette von Felix Mendelssohn, Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms u.a.

Leticia Kahraman: Sopran
Reto Knöpfel: Bassbariton
Muriel Geiser: Klavier
 
leticiakahraman.ch